GCF-Board

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!

GCF-Board » Wissenschaft » Sternenhimmel » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ]
025
03.02.2003, 15:45 Uhr
Modulo

Foren Geselle


Tja ja, sind schon alle mächtig kompetent hier. (langweiliges Licht, etc.)

Aber nun wieder mal eine neue Frage zum Thema ... Licht!
Was 'ne Überraschung.

Also, warum ist Licht, das ja zur Ausbreitung kein Medium benötigt, in bestimmten Stoffen langsamer als in anderen? Und das das so ist, ist bewiesen. Da tritt zum Beispiel auch ne Art Strahlung auf, die sog. Tscherenkow Strahlung wenn ich mich jetzt nich ganz bös irre!
Das war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich:

Wie ist es Wissenschaftlern möglich die Lichtgeschwindigkeit zu überschreiten und Informationsaustausch mit bis zu 3 - facher Lichtgeschwindigkeit zu realisieren? (Das is übrigens wirklich gelungen!!!)
Is mir schon klar, dass das irgendwas mit Quantenmechanik zu tun hat, aber was passiert denn da genau?

P.S.: Darauf dass man googlen kann, komm ich auch alleine!
--
Ordnung ist die primitivste Form des Chaos!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026
04.02.2003, 18:30 Uhr
Modulo

Foren Geselle


War nur Bla bla...
--
Ordnung ist die primitivste Form des Chaos!

Dieser Post wurde am 04.02.2003 um 18:31 Uhr von Modulo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027
04.02.2003, 21:07 Uhr
Du-Nu
2nd GCF-Admin
Foren Geselle


Moin,

bitte was soll Wissenschaftlern gelungen sein?

Es gibt weder Strahlen noch Felder, die sich schneller als c ausbreiten. Das würd mich jetzt mal interessieren. Hast Du da Beweise?

Ich kann es mir einfach nicht vorstellen.

Grüße,

Du-Ne
--
Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht. (Lk 16, 10)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028
04.02.2003, 21:38 Uhr
MegaVolt

Foren Geselle


So... Jetzt das ganze noch mal...(hatte vorhin schonmal geschriben...dann ist mein Browser abgeschmiert...)


Da fällt mir nur ein Versuch ein...Das Tunneln von Mikrowellen...
Die "Wissenschaftler" hatten Musik gleichzeitig auf Mikrowellen und auf einen Laser-Strahl aufmoduliert. Die Mikrowelle wurde dann durch einen "Tunnel" geschickt (daher Tunneln). Der Tunnel ist im Prinzip nur ein rechteckiges Stahlrohr dessen Breite kleiner ist als die Höhe der Welle (2x Amplitude).
Stell dir einen Draht vor, der zu einer Sinuskurve gebogen ist...Im Tunnel werden die "Amplituden" des Drahtes zusammengedrückt...Dadurch wird die Wellenlänge größer und bei gleicher Geschwindigkeit (z.B. Amlpituden / sek) steigt die Geschwindigkeit eines Gedachten Punktes auf der Welle an...

Und diese Typen behaupten jetzt, dass die über einen Discman eingespeiste "Mikrowellen-Mucke" (glaube die hatten Mozart gewählt...) schneller die andere Seite der Teststrecke erreicht hat als die Laser-Mucke....


Ich halte das ganze für Schwachsinn....
Mir fällt dazu nur ein Zitat von James Williams ein:
"Kunst weise zu sein, ist die Kunst, zu wissen, was man übersehen hat."

Und außerdem halte ich es für unüblich, so einen "Durchbruch" (wenn es denn einer währe) über Klatsch-Möchtegernwissenschafts-Magazine im Fehrnsehen publik zu machen....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029
04.02.2003, 22:38 Uhr
ToP-PaPPa
Der, der den Hammer schwingt
Foren Papst


Die Amplitute hat nicht wirklich was mit der Wellenlänge zu tun :P Und irgendwie hat es noch nie geklappt, so nen Versuch vor Zeugen zu wiederholen
--
If minds had anuses, blogging would be what your mind would do when it had to take a dump.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030
05.02.2003, 01:18 Uhr
MegaVolt

Foren Geselle


Ich will nichts falsches behaupten...aber ich meine, dass der Dr. im Fehrnsehen das damals so erklärte....
Allerdings wurden solche Versuche schon vor zeugen und Kameras wiederholt!

Ich möchte auch garnet behaupten, dass es nicht möglich ist, IRGENDEINE Art von Überlichtgeschwindigkeit zu erzeugen... Nur tuhen sich für mich einige dann einige phil. und phys. Fragen auf...

Wie auch immer...Ich schreibe in gut 6,5 Stunden eine Elektrotechnikklausur und ich glaub, ich guck noch mal kurz in die Unterlagen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031
05.02.2003, 07:20 Uhr
ToP-PaPPa
Der, der den Hammer schwingt
Foren Papst


Kleiner Tipp: Beweg dich nach der Klausur kurze Zeit mit Überlichtgeschwindigkeit ;-)


Ich halte sie auch nicht für die höchstmögliche Geschwindigkeit. Die Griechen postulierten ja damals auch, dass es das unteilbare Atom gäbe...
--
If minds had anuses, blogging would be what your mind would do when it had to take a dump.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032
05.02.2003, 13:18 Uhr
MegaVolt

Foren Geselle



Es ging auch ohne das ich die Kausalität der Raumzeit mit negativer Geschwindigkeit in Frage gestellt habe...

Ich hatte mich mal kurz mit einem Dr. aus dem Forschungszentrum Jülich darüber unterhalten und der wußte auch net so recht was er davon halten sollte...
Ich hatte zwar net alles verstanden, was er erzählt hat aber eins war logisch... Wenn es eine "negative" Geschwindigkeit gäbe, währe alles, was ich tuhe oder denke schon seit Ewigkeiten klar gewesen...Es gäbe keinen freien Willen sondern nur noch Schicksal...

Einstein sagte es gibt nichts schnelleres als Licht...Er sagte aber doch auch, dass sich Photonen als Welle ausbreiten...
Das wiederspricht sich!! Denn dann würden Photonen um einiges schneller sein als c!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
033
05.02.2003, 16:08 Uhr
Du-Nu
2nd GCF-Admin
Foren Geselle


Moin,

in der Tat ein interessanter Wiederspruch, wenn es denn einer ist.
Die Geschwindigkeit v-horizontal ist dann sicherlich c, dazu allerdings müsste sich dann, je nach Status der Welle, eine vertikale Komponente addieren... Die Gesamtgeschwindigkeit eines Photons müsste dann dann die Wurzel aus der Summe der beiden Geschwindigkeitskomponenten zum Quadrat sein, und wenn v-vertikal nicht 0 ist, wäre die Gesamtgeschwindigkeit dann größer...

Das sind jetzt nur mal ganz spontane Gedanken von mir, vielleicht weiß ja jemand Näheres dazu.

Grüße,

Du-Ne
--
Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht. (Lk 16, 10)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
034
05.02.2003, 17:54 Uhr
ToP-PaPPa
Der, der den Hammer schwingt
Foren Papst



Zitat:

Ich hatte zwar net alles verstanden, was er erzählt hat aber eins war logisch... Wenn es eine "negative" Geschwindigkeit gäbe, währe alles, was ich tuhe oder denke schon seit Ewigkeiten klar gewesen...Es gäbe keinen freien Willen sondern nur noch Schicksal...


Danke für dieses Argument *g*



Zitat:

Einstein sagte es gibt nichts schnelleres als Licht...Er sagte aber doch auch, dass sich Photonen als Welle ausbreiten...
Das wiederspricht sich!! Denn dann würden Photonen um einiges schneller sein als c!!!


Das klärt sich ganz einfach: Es gibt den mystischen Dualismus Licht = Teilchen/Welle, je nachdem welches Experiment man gerade durchführt.

Wieso versucht eigentlich fast jeder einem glaubhaft zu machen, dass c = max-v ist ?!?



P.S. Die Sonne dreht sich um die Erde !
--
If minds had anuses, blogging would be what your mind would do when it had to take a dump.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
035
05.02.2003, 18:31 Uhr
Modulo

Foren Geselle



Zitat:
Wieso versucht eigentlich fast jeder einem glaubhaft zu machen, dass c = max-v ist ?!?



Genau darauf hat ja eigentlich meine erste Frage abgezielt:

Licht bewegt sich in schwerem Wasser zum Beispiel langsamer als in Luft oder Vakuum(was es ja nicht wirklich gibt).

Meine Schlussfolgerung: Die Lichtgeschwindigkeit kann gar nicht so fest -wie von Einstein und vielen anderen behauptet- sein. Wieso sollte eine Konstante Größe nur in bestimmten Fällen auf einmal nicht mehr konstant sein? Warum sollte Strahlenbewegung mit >c nicht generell möglich sein?

MegaVolt du kannst nicht einen komplementären(!)* Dualismus einfach als EIN singulär betrachtetes Ereignis auffassen und damit die von ToP-PaPPa erwähnte Teilchen - Welle - Dualität durcheinander würfeln!!!

*soll heißen gleichzeitig angewendet, schließen sich beide Theorien aus;
--
Ordnung ist die primitivste Form des Chaos!

Dieser Post wurde am 05.02.2003 um 18:32 Uhr von Modulo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
036
05.02.2003, 23:17 Uhr
MegaVolt

Foren Geselle


OK...Etwas falsch ausgedrückt... Aber...
Ob ich auf der Welle nun ein Teilchen habe oder nicht ist doch Wurscht... Auch die Welle muß sich bilden/ausbreiten...oder ist sie einfach da???

Achso...Wenn ich von negativer Geschwindigkeit rede, meine ich nicht zwingend die Überlichtgeschwindigkeit... Die Wissenschaftler, die sich mit dem Tunneln beschäftigen, sind oft der Meinung, dass Überlichtgeschw. nicht umbedingt negativ in der Zeit verläuft... Wie gesagt...Die sind der Meinung, Informationen mit v > c durch den Tunnel gejagt zu haben...Währe die Geschwindigkeit dann "negativ" (die nennens so...war net meine Idee) dürfte nur Quark auf der anderen Seite rauskommen...Sonst währe es ja vorherbestimmt...

Wegen c=const. :
Es geht hauptsächlich darum, dass es egal ist, ob du dich auf eine Lichtquelle zubewegst, oder dich von ihr entfehrnst. Die Gesachw. ist für Dich immer gleich...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
037
06.02.2003, 00:28 Uhr
ToP-PaPPa
Der, der den Hammer schwingt
Foren Papst


es war nur noch nie jemand schnell genug. aber selbst wenn dem so wäre. wieso sind dann wegfliegende sterne von der farbe her ins rote spektrum verschoben ?
--
If minds had anuses, blogging would be what your mind would do when it had to take a dump.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
038
06.02.2003, 01:22 Uhr
MegaVolt

Foren Geselle


Es kann sich wohl jeder die Welle vorstellen, wie sie gedehnt wird...

Quasi wie ein y-t Schreiber auf den du ein Sinussignal legst... Erhöhst du den Papiervorschub, werden die Wellen länger, verringerst du ihn, werden sie kürzer...

E = (h*c) / "Lamda"
h u. c sind const. ... also bestimmt nur Lamda (die Wellenlänge) die Energie...

Das Licht welches-
-von "flüchtenden" Sternen hier ankommt, hat also weniger Energie.
-von auf uns zukommende Sterne hier ankommt, hat mehr Energie.
...als das, welches ich sehen würde, wenn ich mich mit der gleichen Geschwindigkeit wie der Stern bewege.

Und das spricht doch auch für die Konstantheit der Lichtgeschwindigkeit...
Ansonsten würde sich nicht die Wellenlänge sondern die Geschwindigkeit verändern...

Oder was sagst du dazu, ToP-PaPPa???
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
039
06.02.2003, 07:20 Uhr
ToP-PaPPa
Der, der den Hammer schwingt
Foren Papst


Das nenn man auch den Doppler-Effekt. Es ändert sich lediglich wie Wellenlänge. Hat nichts mit Konstantheit zu tun.

Auch von Schall her ja hinreichend bekannt. Auch hier gibts ja dieses schöne Vorkommen. Schallwellen sammeln sich sozusagen an. Sobald man sich schnell genug bewegt, schafft man es aber auch hier, die Schallmauer zu durchbrechen. Ach ja. Das Schall konstant ist traut sich nun nicht wirklich jemand zu behaupten *g*
--
If minds had anuses, blogging would be what your mind would do when it had to take a dump.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
040
06.02.2003, 15:08 Uhr
Modulo

Foren Geselle


Warum wird eigentlich die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit immer mit ihrer Unüberwindbarkeit gleichgesetzt???


Zitat:

Auch von Schall her ja hinreichend bekannt. Auch hier gibts ja dieses schöne Vorkommen. Schallwellen sammeln sich sozusagen an. Sobald man sich schnell genug bewegt, schafft man es aber auch hier, die Schallmauer zu durchbrechen. Ach ja. Das Schall konstant ist traut sich nun nicht wirklich jemand zu behaupten *g*



Endlich mal einer, der anders denkt! |^|
--
Ordnung ist die primitivste Form des Chaos!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
041
06.02.2003, 21:46 Uhr
MegaVolt

Foren Geselle


Oh doch...Der Effekt hat ne ganzer Menge mit Konstantheit...Auch bei dem Schall...
Und nur weil die Schallgeschw. bzw. Lichtgeschw. const. sind, heißt das nicht, dass sie nicht überwunden werden können...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
042
06.02.2003, 21:54 Uhr
ToP-PaPPa
Der, der den Hammer schwingt
Foren Papst


Wo ist Schall denn bitte sehr konstant ?
--
If minds had anuses, blogging would be what your mind would do when it had to take a dump.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
043
07.02.2003, 11:51 Uhr
Modulo

Foren Geselle


Na Schall hat in bestimmten Medien ne konstante Geschwindigkeit.
Das heißt aber, das er nicht in allen Stoffen gleichschnell ist.
Je nach dem, wie die Dichte des Stoffes ist, ist auch die Geschwindigkeit anders. Man kann also von einer Konstantheit der Schallgeschwindigkeit sprechen, wenn man sich immer auf einen Stoff bezieht.

Mein Problem: Bei Licht verhält sich das ähnlich (s.o.), allerdings braucht Licht ja im gegensatz zu Schall eigentlich gar kein Medium zur Ausbreitung. Wie kann dann die Lichtgeschwindigkeit stoffabhängig sein? (Und sie ist es teilweise wirklich: Bsp.: schweres Wasser, aber ich glaub das hatt ich schonmal irgendwo erwähnt wollt bloß keiner konkret drauf antworten)
--
Ordnung ist die primitivste Form des Chaos!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
044
07.02.2003, 14:25 Uhr
MegaVolt

Foren Geselle


Ähm..Soweit ich weiß ändert sich die Lichtgeschwindigkeit nicht... Nur die Ausbreitungsgeschwindigkeit. Das liegt an der Brechung in dem jeweiligen Medium...

c(Medium) = c / "Brechungsindex" von dem Medium

Und richtig...klar kann man die Schallgeschw. als konstant annehmen...

Selbst wenn ich mich mit mehr als 330m/s durch die LUFT bewege, breitet sich der Schall nur mit 330m/s aus.


Bei Luftströmung:
Wenn man eine langes verjünktes Rohr hat und dort mit einem gewissen Überdruck und einer Geschw. < Schallgeschw. Luft reinbläst, wird die die Geschw. nur bis zur Schallgeschw. ansteige...Da sich der Zusammenhang p u.
v ab der krit. Scallgeschw. genau andersherum verhält...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
045
07.02.2003, 15:08 Uhr
ToP-PaPPa
Der, der den Hammer schwingt
Foren Papst



Zitat:

allerdings braucht Licht ja im gegensatz zu Schall eigentlich gar kein Medium zur Ausbreitung
[/]quote]

Nur weil das Medium auf dem es sich bewegt noch nicht identifiziert wurde, heisst das nicht, dass es keines gibt. Und ich behaupte einfach mal ganz dreist, dass es eines gaben muss, sonst koennte es ja nicht schwingen. Weil Richtungsaenderung und Krafteinwirkung waere schon irgendwie komisch.


--
If minds had anuses, blogging would be what your mind would do when it had to take a dump.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
046
07.02.2003, 18:34 Uhr
Modulo

Foren Geselle


Also wenn du jetzt schon so revoluzzer mäßig kommst, dann würde ich ganz dreist mal einfach den Raum an sich als Medium für elektromagnetische Strahlung annehmen. Wo kein Raum, da ist auch kein Licht!

Aber ich glaub den Äther (aus dem 19. Jh.) können wir doch ausschließen, oder?!
--
Ordnung ist die primitivste Form des Chaos!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
047
08.02.2003, 12:42 Uhr
ToP-PaPPa
Der, der den Hammer schwingt
Foren Papst


Wieso können wir ihn ausschliessen ? Nur weil er nich nicht gefunden wurde...

Und den Raum als Medium annehmen... Ich weiss nicht...
--
If minds had anuses, blogging would be what your mind would do when it had to take a dump.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
048
08.02.2003, 12:52 Uhr
Modulo

Foren Geselle


Mach dich mal über das Michelson - Morley Experiment schlau! Die beiden haben anhand von Inteferenz Forschungen nachgewiesen, dass sich die Erde durch kein nachweisbares Medium bewegt und sich damit das Licht auch in keinem uns bekannten Medium ausbreitet!

Wenn man allerdings den Raum als Medium annehmen würde, könnte man gar nichts nachweisen (zumindest praktisch), da er alles Existierende darstellt und umgibt.
Man könnte also sagen, die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichts ändert sich in bestimmten Stoffen, da der Raum in ihnen (oder um sie drumherum?) minimal gekrümmt ist und das Licht ja durch Raumkrümmungen beeinflusst wird. Nun weiß ich bloß nicht ob das mit einer in Zukunft hoffentlich gefundenen Quantentheorie der Gravitation hinhaut, da die heute bekannte Gravitationstheorie -Allgemeine Relativitätstheorie- ja nur auf relativ große Distanzen anzuwenden ist und keiner weiß, was passiert, wenn dann auch noch Quanteneffekte dazukommen.
--
Ordnung ist die primitivste Form des Chaos!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
049
09.02.2003, 12:28 Uhr
Modulo

Foren Geselle


http://www.physik.uni-oldenburg.de/qubit/dokumente/Referate/Michelson.htm
--
Ordnung ist die primitivste Form des Chaos!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ]     [ Wissenschaft ]  



German Computer Freaks

powered by ThWboard 3 Beta 2.85-rc3
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek